Total War Warhammer 2 Tyrion

Tyrion

Wer ist Tyrion 

Tyrion ist ein legendärer Lord der Hochelfen, der mit  Total War: Warhammer II eingeführt wurde. Er ist der größte Krieger, den die Hochelfen jemals gekannt haben. Er meidet die Träume vom Königtum, um im Kampf Ruhm zu erlangen. Deshalb wird es besonders respektiert. 

In der Kampagne führt er die Eataine-Fraktion an

Unter den Hochelfen werden die Namen Tyrion und Teclis mit gedämpftem Respekt gesprochen. Der Ruhm dieser Zwillingsbrüder erstreckt sich über ganz Ulthuan und in die Länder dahinter. Geboren in einer der ältesten Familien von Ulthuan, können die Brüder ihre Linie bis zum Scheitern verurteilten Aenarion zurückverfolgen, dem ersten und mächtigsten der Phönixkönige von Ulthuan.

 Es ist ihr Schicksal, mächtige Taten zu vollbringen und das Schicksal der Königreiche zu gestalten. Prinz Tyrion ist der größte lebende Krieger der Hochelfen. Er ist so tapfer und geschickt, dass die Barden von Ulthuan singen, dass er niemand geringerer als der wiedergeborene Aenarion ist – eine Geschichte, die weit über Ulthuans Ufer hinaus glaubwürdig ist. 

Seit Tyrions rasantem Aufstieg zum Ruhm haben viele von seinem Schicksal geflüstert, die Hochelfen in eine glorreiche Zukunft zu führen und vielleicht eines Tages die Phönixkrone zu erobern. Wenn Tyrion solchen Klatsch hört, achtet er nicht darauf, denn er ist Finubar unerschütterlich treu. So befasst sich Tyrion nur mit den doppelten Pflichten, Ulthuan und seine Everqueen zu schützen. Letzteres wird jedoch weniger als Pflicht als als Berufung des Herzens angesehen – es ist allgemein bekannt, dass Tyrion Alarielle’s Gemahl ist, und das schon seit vielen Jahren.

Tyrions Grundstats 

  • Leben: 2144
  • Rüstung: 125
  • Führerschaft: 85 
  • Geschwindigkeit: 36 
  • Nahkampfangriff: 75
  • Nahkampfabwehr: 60 
  • Waffenstärke:470
  • Rüstungsdurchdringender Waffenschaden: 360 
  • Angriffsbonus: 45

Tyrions Traits 

  • Gepanzert
  • Rüstungsdurchdringend
  • Nahkampfexperte
  • Geschossresistenz 15% 
  • Feuerresistenz 45% 
  • Ermutigen 
  • Verstecken im Wald 
  • Kampfbeherschung  

Tyrions Fähigkeiten 

  • Feindesjäger
  • Halt die Stellung 
  • Täuschen und Kontern

Tyrions Items 

  • Herz von Avelorn
  • Sonnenklinge 

Tyrions Reittiere

  • Malhandhir

Tyrion in der Kampagne

Starteinheiten in der Kampagne:

Das Auge des Mahlstrom 

  • Adlerklaue Speeschleidern 
  • Flammensäulen Phönix 

Reiche der Sterblichen 

  • Silberhelme 
  • Ithilmar Streitwagen
  • Weißer Löwe von Chrace 

Fraktions effekte:

  • Diplomatische Beziehungen +20 mit Elfen 
  • Gebäude Bauzeit -50% Schrein des Khaine
  • Rekrutierungsdauer -1 Runde für Infanterie und Kavallerie 

Kommando Effekte : 

  • Unterhalt – 50% für Speerträger, Argentgarde, Grenzläufer, Bogenschützen, und Silberhelme 
  • Silber 2 Rang bei de Rekrutierung von Seegarde von Lothern 
  • Rang bei Rekrutierung: +3 für Seegarde von Lothern

Rassen Attribute: 

  • Intrige: Einfluss kann überlegene Kommandanten oder zum Beeinflussen von Diplomatie zwischen Fraktionen ausgegeben werden. 

  • Spionage: Handelsabkommen machen von einem Handelspartner kontrollierte Ressourcen sichtbar. 

  • Kirgerischers Können: Überlegene Koordination im Nahkampf, wenn Hochelfen der Schlacht bei voller Stärke beitreten. 

Wie spielt man Tyrion? 

Tyrion ist einer der besten Duellanten-Lords im Spiel. Mit seinem hohen Nahkampfangriff, seiner starken Rüstung, der Führerschaft und seinem immensen Schaden ist er ein sehr ernst zu nehmender Gegner. Wenn er auf Malhandir reitet, kann er außerdem leicht alle feindlichen Lords einholen (außer natürlich, wenn sie ein fliegendes Reittier haben).

 Es ist immer ein guter Plan, ihn in Richtung des feindlichen Generals oder eines lästigen Helden zu schicken, da er diesen Kampf sehr wahrscheinlich gewinnen wird. Eine weiter starke Eigenschaft von Tyrion ist, dass er nicht nur gegen gegnerische Helden und Generäle stark ist. Er schlägt sich genauso stark gegen Kavallerie oder auch Infanterie. Tyrion verliert so gut wie keinen Kampf, außer er wird zahlenmäßig überrumpelt. 

Seine Kampagnen- und Kommando Fähigkeitsbäume sind Standard für Hochelfen Lords. Die Ausnahme ist seine Fähigkeit: Kombinierte Eliten, die gleichzeitig die Lothern-Seewachen, Speermänner, Bogenschützen, Silberhelme und Ellyrischen Schnitter verstärkt. Eine sehr nützliche Wahl, besonders in der frühen Kampagne. 

Mit seinen Kriegerischen Fähigkeiten glänzt Tyrion ganz hervorragend. In der Kampagne musst du jedoch eine sehr wichtige Entscheidung treffen. Es geht um die Verteilung der Fähigkeitspunkte. Wenn du dich für den Fertigkeitsbaum “Erbe des Aenarion” entscheidest, verliert Tyrion die Kontrolle über sein Blutdurst und wird zum ultimativen Krieger, was aber auch dafür sorgt, dass die öffentlich Ordnung in den eigenen Gebieten sinkt. Wenn Tyrion den Fähigkeitsbaum “Verteidiger von Ulthuan” wählt, konzentriert er sich auf seine Rolle als Beschützer seines Volkes und gewährt dir Boni für die öffentliche Ordnung, Diplomatie, globalen Unterhalt und Rekrutierung. Die beiden Fähigkeitsrichtungen schließen sich gegenseitig aus, das heißt man kann sich nur für eine entscheiden. Der Weg den man wähl sollte gut überlegt sein und hängt mit der Situation der öffentlichen Ordnung und des Einkommen zusammen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*